Nachrichten

brand eins: "Den Raum hören"

18.11.2019 - Antje Pohl

Im Wirtschaftsmagazin "brand eins" ist ein Artikel über unser RaVis-3D-Projekt, bei welchem ein Radarsystem für sehbehinderte Menschen entwickelt worden ist, erschienen: "Den Raum hören". Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2019/wahrnehmung/ravis-3d-den-raum-hoeren

Ferdi-Kallmeyer-Preis 2019

14.11.2019 - Antje Pohl

FKP2019 Der 2. Platz des Ferdi-Kallmeyer-Preises 2019 wurde an Leander Willeke verliehen. Mit dem Preis ehrt die Ferdi-Kallmeyer-Stiftung herausragende studentische Leistungen in den Ingenieurswissenschaften. Herr Willeke konnte die Jury mit seiner Bachelor-Arbeit mit dem Titel "Entwurf von Schaltungen für ein Sagnac-Gyroskop auf Basis von Mikrowellen" überzeugen, die er an unserem Lehrstuhl durchgeführt hat. Wir gratulieren herzlich zum Preis, Leander!

Quelle

Virtueller Radargestützter Blindenstock für sehbehinderte Menschen

07.08.2019 - Antje Pohl

Foto Im Projekt RaVis-3D wurde ein Sensorsystem entwickelt, dass Distanzen erfasst, in Töne umwandelt und diese per Hörgerät an den Träger übermittelt. Hier ist aktuelle Pressemitteilung der Ruhr-Universität Bochum: Link (Foto: RUB, Kramer)

Herr Dr. Funke, wir gratulieren!

05.07.2019 - Antje Pohl

Foto Wir gratulieren Herrn Dr.-Ing. Dominik Funke recht herzlich zu seiner bestandenen Dr.-Prüfung! Herr Dr. Funke hat sich während seiner Promotion mit dem Thema "Ultra-Low-Power Schaltungen für Mikrosysteme in CMOS-Technologie" befasst. Die Mitprüfer waren Prof. Dr. Schmitz, PD Dr. Enzner, PD Dr. Gerhardt, Prof. Dr. Oehm und Prof. Dr. Pohl. Wir freuen uns auf die weitere gemeinsame Zusammenarbeit.

Zwei neue Mitarbeiter am Lehrstuhl

16.05.2019 - Antje Pohl

Gleich zwei neue Mitarbeiter verstärken das Integrierte Systeme-Team: Hakan Papurcu und Justin Romstadt. Beide werden sich in Zukunft mit Radarschaltungen und Systemen bei 120 GHz für industrielle Anwendungen zur hochpräzisen Messung unter rauen Umweltbedingungen beschäftigen. Wir begrüßen beide herzlich und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

zum Nachrichtenarchiv